7fcc3474-abb3-4392-8755-bb4904128083.jpg

Der Spührhund

z.B. Tabak, Geldscheine, Datenträger, Bettwanzen, Schimmel ...

Der ausgebildete Spürhund ist auf einen ganz bestimmten Geruchsstoff konditioniert. Der Einsatzbereich ist sehr vielfältig - so werden Hunde z.B. bei den Behörden als Sprengstoff-, Brandmittel-, Drogen-, Bargeld-, Datenträger-, Sperma-, Leichen- und Blutspührhund eingsetzt.

Im privaten Bereich finden die Spürhunde hauptsächlich ihre Aufgabe als Schimmel-, und Bettwanzenspürhund, aber auch als Allergiker- oder Diabetikerwarnhund Verwendung.

Der Deutsche Schäferhundverein e.V. hat eine Prüfungsordnung ins Leben gerufen, wo auch Hundesportler ihre Hunde als Tabak-, Bargeld- oder Datenträgerspürhund prüfen lassen können. Mit dieser PO wurde eine Möglichkeit geschaffen, die Hunde sinnvoll zu beschäftigen und ihre Leistungen auch bewerten zu lassen.

Auch die Hunde der Dozentin werden auf unterschiedliche Geruchsträger trainiert und somit zusätzlich im Nasenbereich ausgelastet.

spuehrhundearbeit_PO.png