Frühere Wegbegleiter

10301597_702987066450390_4683239876793618220_n.jpg

Bo von den Koschis

*19.04.2007

BH, AD, SchH III, VPG 3

2011 Landesgruppen-Pokal Platz 5
2011 Landesgruppenausscheidung Platz 9
2010 Schäferslaget VPG I Pl.1

Bo war die erste ausgebildete Deutsche Schäferhündin, die von Andrea auf verschiedenen Veranstaltungen im Schutzhundesport geführt wurde. Mit ihr nahm sie an unterschiedlichen Landesgruppenausscheidungen, Pokalkämpfen etc. teil.

Bo war eine kleine flinke und freundlich gesinnte Hündin, die im Schutzdienst mit wuchtigen Einstiegen durch den Angriff ging. Leider wurde der lange Gang ihr eines Lebensabend zum Verhängnis und mehrere Wirbel blockierten in der Wirbelsäule. Das Ende ihrer Karriere mit 6 Jahren stimmte einen nachdenklich.

Bo und Frisbee waren beste Freundinnen und genossen zusammen das Rentnerdasein. Sie gingen beide im selben Jahr über die Regenbogenbrücke und werden sich mit Sicherheit dort wieder gefunden haben und gemeinsam über die Wiesen toben.

Amon vom Boxerstübchen

*04.12.1996

BH

Erster Sporthund und Lehrmeister

Man bekommt nicht immer den Hund, den man sich wünscht, sondern den, den man braucht.

 

In diesem Fall war es der Boxer "Amon", der in das Leben der Dozentin stolperte und mit ihr die ersten Schritte im Hundesport auf den Boxerplatz in Elmshorn meisterte. Es war ursprünglich geplant ihn im Schutzhundesport auszubilden. Aber aufgrund körperlicher Einschränkung (extreme Nasenverengung) und fehlende Motivation, wurden die Ziele neu ausgerichtet.

Andrea legte mit Amon ihre erste Begleithundeprüfung ab und lernte die Ausbildungsschritte der Fährtenarbeit, Unterordnung und Schutzdienst kennen. Später auch die Arbeit im THS und ein wenig Agility, welches dem Hund sichtlich mehr Spaß gemacht hatte.

Amon war der Anstoß sich mit den unterschiedlichen Ausbildungstechniken eines Hundes vertraut zu machen. Schon in den 90er Jahren lehnte die Dozentin die gängige Praxis in der Hundeausbildung ab und entschied sich für einen positivien Aufbau der Übungen ohne Stress.

 

Hier lag auch der Ursprung für ihren Aufbau im Apport mit unterschiedlichen Gegenständen, welches sich später beim Welpenaufbau zum Flaschen- und Röhrchenapport entwickelte und heute nach über 20 Jahren immer noch praktiziert wird.

Amon_Bringholz_logo.jpg
Sonny_mit_Jule_logo.jpg

Sonny vom Windmühlenberg

*01.10.1984

Abkz.: ohne

Mehrere Ausstellungserfolge u.a. World Champion
Familienhund, erfolgreicher Deckrüde beim DRC

Der Boxer "Sonny" war der Familienhund und Beschützer der Familie. Er war noch vom alten Schlag und überzeugte mit Gebrauchshundeigenschaften, die zwar nicht sportlich ausgebildet wurden, aber instinktiv hervortraten, wenn es die Situation erforderlich machte. Sein Beschützerinstinkt hielt bis ins hohe Alter an, grundsätzlich war er zu jedermann freundlich, aber sehr wachsam, wenn Fremde das Grundstück betraten oder den Kindern zu nahe kamen.

Mit auf dem Bild zu sehen ist die kleine Rauhaardackeldame namens "Jule", welche die Dozentin bereits als junges Mädchen spazieren führte und auch tagsüber mit nach Hause nehmen durfte. Eine kleine süße Maus, die für Leckerlies alles machte und für jeden Spaß zu haben war.