Ein großartiges Hundesportjahr liegt hinter uns


Nachdem bei unserer ersten IRO-Prüfung im März das Glück nicht ganz auf unserer Seite war, lief es auf den nachfolgenden Prüfungen besser und wir konnten unseren Leistungsstand abrufen.


IRO-Prüfung in DK

Bei unserer ersten IRO-Prüfung des Jahres wurde den teilnehmenden Hundeführern ein eingezäuntes Militärgelände mit sehr dichtem Bewuchs an Brombeersträucher und Wild zur Suche angeboten. Die Herausforderung in dem Gelände war es die richtigen Wege zwischen den Dornenhecken zu wählen und nicht dem panischen Rotwild zu begegnen, welches von einer in die andere Ecke flüchtete und den Weg nach Draußen nicht fand. Auch der Fuchs soll sich im Gelände aufgehalten haben...


Die Bilder zeigen Bugatti nach ihrer Flächensuche in dem dornenreichen Gebiet. Am Ende des Tages zog ich ihr über 50 Dornen raus. Die Suche haben wir aus Zeitgründen leider nicht erfolgreich bestehen können. Bentley erging es ähnlich und auch er hatte sich Verletzungen insbesondere an den Pfoten und blutige Wunden im Bauchbereich zugezogen. Zudem begegenete er das erste mal in seinem Leben ein aufspringendes Reh in der Suche, welches zwei Meter neben ihm durch die Dornenhecke wieder verschwand. Das Gebiet indem sich das Reh hineinrettete, haben wir ausgelassen und haben damit den letzten Helfer liegen lassen.


Im Schnitt fielen bei dieser Prüfung über die Hälfte der Starter durch. Ein Hund nutzte sogar die Chance und verfolgte das Reh quer durch das Gebiet und war nicht mehr in der Suche einzusetzen...


In der Unterordnung konnten wir unseren Trainingsstand abfragen und beide Hunde zeigten eine vorzügliche Arbeit mit 98 Punkten. Im Großen und Ganuen wieder sehr viel an Erfahrung dazugewonenn und weiterhin motivert nach vorne zu schauen.


Unsere Trainingswoche in DK

In unserer Trainingswoche im April war die Idee geboren, auch Indira mit in die Ausbildung eines Rettungshundes einzubinden! Als Bringsler soll sie ihren Weg in die Rettungshundearbeit finden und hat bereits die ersten Abläufe sehr schnell verstanden.

Anfang des Jahres 2020 wollen wir die Eignungsprüfung Flächensuche anstreben. Wir halten euch auf den Laufenden.

Indira´s erste Trümmerbegehung im Urlaub !



IRO-Prüfung in Belgien Mai 2019

Im Mai unternahmen wir einen zweiten Versuch in Belgien, um unsere WM-Qualifikation auf der IRO-Prüfung zu erreichen. Nach einer vorzüglich gezeigten Sucharbeit mit 198 Pk. von 200 möglichen Punkten und eine sehr guten Unterordnung mit 90 Pk. von 100 möglichen Punkten, konnten wir mit Gesamt: 288 Pk. V die Prüfung bestehen und unsere WM-Quali erreichen. Im September werden wir voraussichtlich in Frankreich an den Start der Weltmeisterschaft für Rettungshunde gehen.



Unsere Unterordnung / Gewandtheit absolvierten wir bei einem derben Wolkeneinbruch... Der Regen war so heftig, dass nach Abschluss unserer Unterordnung eine Pause eingelegt werden musste. Bugatti war von den Wetterkapriolen auch nicht begeistert und suchte hinter meinen Beinen Schutz... Das haben wir selbst zu Hause beim Training im Regen noch nicht erlebt...

Immer wieder was Neues ;)


September 2019 - Nach neun Jahren erneut Weltmeister in der Flächensuche


25. IRO-Weltmeisterschaft für Rettungshunde in Frankreich.


Nachdem wir 2013 zuletzt an einer Weltmeisterschaft für Rettungshunde teilgenommen hatten und uns danach aus beruflichen Gründen und einer Welpenpause von zwei Würfen aus den sportlichen Wettkämpfen ersteinmal zurück gezogen hatten, waren wir in diesem Jahr zurück. Unser Comeback gleich mit einem Titelgewinn zu bestreiten, hätte für uns besser nicht laufen können. Viele der alt eingesessenen Hundeführer freute unser Wiedersehen und auch unsere Platzierung. Eine niederländische Freundin sagte die treffende Aussage: ,, Andrea kam, sah und siegte"... ;)


An dieser Weltmeisterschaft nahmen in der Flächensuche 54 Starter aus 12 verschiedenen Nationen teil. Am Ende konnten nur 18 Teilnehmer, sprich weniger als die Hälfte ihr Ziel erreichen.

Bugatti erzeilte als einzige Starterin der knapp 120 gemeldeten Hunden eine vorzügliche Gesamtleistung ihrer Arbeit mit insgesamt 287 Pkt. von 300 möglichen Punkten. In den einzelnen Disziplinen erreichten wir 193 Pkt. in der Sucharbeit und 94 Pkt. in der Unterordnung.



Zum Abschluss des Jahres nahmen wir an der ersten DVG Bundessiegerprüfung für Rettungshunde in Berlin teil. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl war es mir gestattet nur einen Hund zu führen. So entschied ich mich für Bentley, der mit seinen 2,5 Jahren als jüngster Teilnehmer der Veranstaltung an den Start ging. Mit einem sehr gutem Ergebnis landete er mit insgesamt 286 Pkt. in der Flächensuche auf Platz zwei und darf sich Bundesvizesieger nennen. Ein schöner Abschluss zum Saisonende und wir werden sehen, was das nächste Jahr uns bringen wird.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
kontakt.png

Andrea Otto

Inhaberin und Dozentin

Winsel 3, 25590 Osterstedt

Tel.: 0159 - 016 24 201

hundetrainer@hotmail.de

Aufgrund der Kleinunternehmerregelung nach § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen.

© 2009-2020 by Andrea Otto

4B2B1D0E-5760-479F-8073-61C1FDA1C76B.jpe
facebook-like-b-like-us-on-facebook.png

2009

2019